Berufung im Strafrecht - Berufung in Strafsachen

von Rechtsanwalt & Strafverteidiger Böttner, Hamburg für den Bereich Strafrecht
Die Berufung im Strafrecht ist im Gegensatz zum Zivilrecht ausschließlich gegen Urteile möglich, die in erster Instanz vor einem Amtsgericht (Strafrichter oder Schöffengericht) verhandelt worden sind. Es besteht mit Ausnahme von Jugendstrafverfahren die Möglichkeit, erst Berufung und dann Revision einzulegen oder in selteneren Fällen gleich Sprungrevision.

Die Berufungsverhandlung ist eine komplett neue Tatsacheninstanz, in der das Strafverfahren völlig neu aufgerollt wird. Das Berufungsgericht ist an das Urteil des Amtsgerichts nicht gebunden und k... Weiter lesen

03/2010
877 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

Wegen aktuell starken Spamaufkommens ist die Kommentarfunktion vorübergehend gesperrt.

Mehr lesen zum Thema Strafrecht:

  • Reisekosten des Angeklagten
  • Welche Vorteile hat ein Verteidiger im Strafverfahren?
  • Raub und räuberische Erpressung, §§ 249, 255 ff. StGB
  • Eintragungen in das Führungszeugnis und Eintragungen in das Bundeszentralregister
  • Verjährungsfristen bei Sexualdelikten
  •  

     



     
    Der Autor
    Rechtsanwalt
    & Strafverteidiger Böttner
    Rechtsanwalt & Strafverteidiger  Böttner
  • Jugendstrafrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Strafrecht
  • Zum Anwaltsprofil